Translate

Irischer Segenswunsch

Immer möge das Sonnenlicht
auf Deinem Fenstersims schimmern
und in Deinem Herzen die Gewissheit wohnen,
dass ein Regenbogen auf den Regen folgt .

Neu in Käthes Nähstunde Osterhasenbeutel

Neu in Käthes Nähstunde Osterhasenbeutel
Zur Anleitung klick auf das Bild
Fotos im Post vergrößern sich durch anklicken

Sonntag, 28. Juni 2015

Arbeitsteilung im Garten und bei der Erdbeerernte

Im Garten wird alles geteilt !
Z.B. mit den Schnecken und mit den Vögeln  ...
Die Vögel helfen mir bei der Mirabellenernte und sorgen auch gerne dafür, dass ich nicht so viele Erbsen pflücken muß.
Und mit den Schnecken teile ich mir z.B. die Arbeit mit den Erdbeeren


Ich darf den Boden bearbeiten,
die Erdbeeren pflanzen,
die Pflanzen vom Unkraut befreien und ggf. mulchen .
Und wenn ich von der ganzen Arbeit dann so richtig geschafft bin,
mich kaum noch bücken kann, um die leckeren roten Beeren zu pflücken ,
dann sorgen die Schnecken dafür, dass ich mich ausruhen kann.
Sie kommen und fressen viele, viele Erdbeeren,
so dass ich mit der Ernte nicht mehr viel zu tun habe.
Ist das nicht nett ?
In diesem Jahr habe ich wieder viel Schneckenbesuch im Garten,
aber ich habe viele Schnecken gesammelt und auf eine Reise geschickt ...
Deshalb mußte ich die Erdbeerernte und Verarbeitung  fast allein bewältigen.
Lange am Frühstückstisch sitzen fiel heute also aus


Erst mal Erdbeeren pflücken
( natürlich im Beet, aber wie sollte es auch anders sein, als ich Fotos machen wollte, war die Batterie leer ! )
vorsichtig abwaschen


Gläser aus dem Keller holen



Gummiringe in Essigwasser kurz kochen lassen


Heißes Zuckerwasser , 300 g Zucker auf einen Liter Wasser, machen



Gläser mit Erdbeeren befüllen, heißes Zuckerwasser eingießen,
Glasränder und Deckelränder abwischen


Ring auflegen ( mit der Gabel, möglichst nicht anfassen)


Glasdeckel auflegen und mit den uralten Klammern sichern


Auf Hilfe warten,
denn alle Gläser, es waren zwölf, müssen zum Einkochtopf in den Keller getragen werden.
Wenn keine Hilfe kommt ( wie es bei mir der Fall war )
alles alleine in den Keller schleppen.
In den großen Einkochtopf passen immer sechs Gläser.
Die Erdbeeren müssen 30 Minuten bei 90 Grad eingekocht werden.


Danach  die Gläser im Topf noch etwas abkühlen lassen,
dann aus dem Topf nehmen und abtrocknen.
Klammern entfernen,
kontrollieren , ob die Gläser auch alle verschlossen sind  und in das Regal räumen.



Anschließend
 auf  den Winter freuen,
denn dann gibt es Vanillepudding oder Quark mit Erdbeeren
und Hilfe beim Essen gibt es dann auch !
Zwölf Gläser habe ich eingekocht, aber in diesem Jahr gibt es eine gute Ernte, ich kann bestimmt noch ein paar Gläser einkochen.
Am Montag koche ich Erdbeermarmelade
und die Johannisbeeren rufen auch schon " entsafte uns "
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag !

Ohne mehr für heute
Linked to Kaffeeklatsch bei Regina

Kommentare:

  1. Wundervolle selbstgemachte Erdbeermarmelade! Die Sache mit den Schnecken ist ja eigentlich echt ärgerlich, wenn sie alles wegessen, aber zum Glück hast Du deinen Humor noch nicht verloren und kannst so lustig drüberschreiben.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      ohne Humor wären die kleinen " Helferlein " in diesem Jahr auch nicht zu ertragen. Im Winter ist alles vergesen.
      Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche
      Liebe Grüße
      Käthe

      Löschen
  2. Liebe Käthe,

    das hast du sehr schön beschrieben und gezeigt.
    Es schenkt mir Freude.

    Sonnige Sonntagsgrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich
      Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche
      Käthe

      Löschen
  3. Liebe Käthe,
    da hattest du eine herrliche Ernte!
    Wie schön wenn der Garten so viele Früchte hergibt!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      und die Ernte ist noch nicht vorbei...
      Es ist viel Arbeit im Sommer, aber im Winter freue ich mich immer ,wenn ich die Gläser hochholen kann.
      Leider schweben bei uns keine Erdbeerelfen durch den Garten...
      Liebe Grüße
      Käthe

      Löschen
  4. Hallo Käthe, euer Garten ist sozial alles wird mit den Tieren die es mögen geteilt :-)))). Deine Erdbeeren sehen alle sooo lecker aus, wir gehen jetzt auch ins Erdbeerfeld, zum pflücken. Einen sonnigen Sonntag.
    LG Sanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sanne,
      ich hoffe Ihr habt Euch beim Pflücken auch so richtig satt gegessen. Viel Spaß beim Verarbeiten und mach mal Pause in Deinem schönen Küchensofa !
      Liebe Grüße
      Käthe

      Löschen
  5. Nach so einem fleißigen Tag wünschen wir Dir einen entspannten Sonntag und senden liebe Grüße,

    Isabella mit Damon und Cara - die zum Glück keine Schnecken im Garten haben, aber auch keine Erdbeeren :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella,
      keine Schnecken im Garten ist gut , nein das ist sogar sehr gut ! Sie haben schon so viele Blumen abgefressen, in diesem Jahr ist es ganz schlimm.
      Liebe Grüße
      Käthe

      Löschen
  6. Liebe Käthe,
    vielen Dank für deine lieben Worte......
    Lecker sieht deine Ernte aus.....trotzdem hoffe ich nicht das du dich
    schon auf den Winter freust.....
    Es kommen gerade so KIndheitserinnerungen hoch, meine Oma hat
    immer Kirschen eingekocht. Das waren immer die besten der Welt....Leider ist das schon ewig her......
    Liebe Grüße
    Jen
    Mir gefällt es hier auch & ich werde noch ein wenig bleiben....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jen,
      schön dass Du bleibst, das freut mich.
      Auf Kirschen warte ich noch.
      Schön , wenn man noch so gute Kindheitserinnerungen hat.
      Ich denke immer an Rharbarbersaft den wir früher immer gesaftet haben.
      Liebe Grüße
      Käthe

      Löschen
  7. Ach ja, die Schnecken... seufz!
    Schöne Fotoserie. Und erst einmal einen schönen Siommer, bevor der Winter kommt mit köstl. Erdbeerkompott
    wünscht Mascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mascha,
      danke für Deinen Besuch bei mir !
      Ja erst genießen wir den Sommer, die Gedanken an den Winter trösten mich nur, wenn ich wegen der Schnecken in Verzweiflung gerate.
      Viele Grüße
      Käthe

      Löschen
  8. Hallo Käthe,
    mmmh lecker schaut's bei Dir aus. Wir haben hier noch nicht viele Erdbeeren, die sind noch etwas grün, aber die Schnecken sind schon ordentlich am Werk - die Bösen!!!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,
      nächste Woche kommt die Sonne dann gibt es sicher auch bei Euch schöne rote Erdbeeren. Die Schneckenplage ist in diesem Jahr fürchterlich. Wenn ich es nicht mit Humor nehmen könnte, würde ich verzweifeln.
      Liebe Grüße
      Käthe

      Löschen
  9. Das, liebe Käthe, hört sich aber nach sehr viel Arbeit an. Allerdings weiß man dann auch, was man hat. Bei den im Supermarkt gekauften Erdbeeren beschleicht mich immer ein merkwürdiges Gefühl. Wie oft wurden sie gespritzt? Da wäre man froh, wenn Schnecken sie vorher mal probiert hätten und nicht daran (wie bei Schneckenkorn) verendet wären. Und mit der Hilfe ist es bei Dir genau wie anderswo und auch bei mir. Einen schönen Sonntag und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Edith, wir lassen uns nicht unterkriegen und ernten was übrig bleibt , oder ? Heute war ich nur kurz im Garten und habe noch einen halben Eimer Erdbeeren gepflückt.
      Liebe Grüße
      Käthe

      Löschen
  10. liebe Käthe,
    die Schneckenplage hast Du aber mit viel Humor beschrieben.
    Ich finde es dieses Jahr besonders schlimm - manche Pflanzen sind einfach ratz-fatz weggefressen - komplett - !
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gerti,
      in diesem Jahr gibt es wirklich sehr viele Schnecken.
      Sie haben mir nicht nur bei der Erdbeerernte geholfen, sondern auch noch alle möglichen Stauden abgefressen. Wir haben heute noch überlegt, dass wir vor 12 Jahren, als wir unseren Kleingarten übernahmen, kaum Schecken hatten. Die konnten wir an einer Hand abzählen.
      Liebe Grüße
      Käthe

      Löschen
  11. Hallo Käthe,
    hihi, toll geschrieben mit den Vögel u. Schnecken haha.
    Da hast du aber trotzdem viel Arbeit, aber das Ergebnis zählt.
    Gruß Gabriele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabriele,
      im Sommer habe ich immer viel Arbeit mit allen Früchten.
      Aber im Winter ist es herrlich in den Keller zu gehen und alles hoch zu holen. Dann ist der Ernte - und Einkochstress vergessen.
      Liebe Grüße
      Käthe

      Löschen
  12. Liebe Käthe,
    na, da haben Die die "Gartenhelfer" doch noch reichlich Erdbeeren übrig gelassen. Wie nett, dass Du noch die altmodischen Klammern nimmst. Damit erinnerst Du mich gleich an meine Kindertage.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      das stimmt die Klammern sind altmodisch. Sie sind schon reif für `s Museum, stammen noch von meiner Oma.
      Liebe Grüße
      Käthe

      Löschen
  13. Hi! The strawberry reserves look very delicious.There are many things you need to do to make plants!Thanks for sharing.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, thank you for visiting my blog and leaving a nice comment. You are wellcome !
      Käthe

      Löschen
  14. Liebe Käthe,
    in meiner Kindheit gab es Heilig Abend immer Pflaumen aus dem Einweckglas. Eine Tante von uns hat sie immer eingekocht. Das war einfach fantastisch. Wir fühlten uns wie die Könige. Heute gibt es ja zu allen Zeiten alles im Supermarkt zu kaufen. Ich glaube, die meisten Kinder wissen gar nicht mehr, dass Obst Saison bedingt ist.
    Schade eigentlich.
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angie, ja das stimmt, früher konnten wir alles viel mehr genießen weil es knapp war. Aber es hat nicht jeder einen großen Garten und viel Arbeit macht es auch. Die Pflaumen stehen mir auch noch bevor, aber ich denke, in diesem Jahr gibt es nicht so viele.
      Ich wünsche Dir eine schöne Woche
      Käthe

      Löschen
  15. Liebe käthe,
    du hast es mit den Erntehelfer ja humorig beschrieben, aber die Schneckenplage ist schon echt ekelig. Zwar habe im Garten fast gar keine Nutzpflanzen, aber meine (ca. 6) Erdbeeren haben die Vögel schon angepickt als die Früchte erst hellrot waren.
    Da ist es doch schöner, sich an deinen Blümis zu erfreuen. Stockrosen finde ich auch ganz toll, wie sie so majestätisch gerade dastehen.

    LG Beate

    AntwortenLöschen




Es freut mich, dass Du Dich für meinen Post interessierst und Du mir einen Kommentar hinterlässt.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...